Bewegungstraining

nach Eckart Meyners

Wer mit dem Pferd in der Bewegung zu einer harmonischen Einheit verschmelzen möchte, braucht gut koordinierte Bewegungsabläufe. Voraussetzung hierfür sind in erster Linie ein gutes Gleichgewicht, Rhythmusgefühl, optische Orientierung, sowie gefühlsmäßige Unterscheidungsfähigkeit und ein schnelles Reaktionsvermögen–Fähigkeiten, die aufgrund mangelnder Bewegung im heutigen Alltag oft zu kurz kommen.

Das Bewegungstraining nach Eckart Meyners, das die klassische Reitlehre mit der Bewegungslehre verbindet, hilft dem Reiter seine natürlichen Bewegungsmöglichkeiten zurück zu erlangen bzw. weiter zu verbessern und angewöhnte Verhaltensmuster zu überwinden.

Die gezielte Ausführung verschiedener Bewegungsübungen fördert die Elastizität der Muskeln, die Mobilität der Gelenke sowie das Bewegungsgefühl des Reiters und löst bestehende Verspannungen und Blockaden im Körper.

Auch die für das korrekte Ausführen der Hilfengebung wichtige Cross- Koordination und die Drehfähigkeit um die eigene Längsachse werden verbessert. Mentale Übungen helfen außerdem nicht nur zu verstehen WAS zu tun ist, sondern auch WIE es zu tun ist. Statt Anweisungen, wie z.B. „Oberkörper weiter zurück“, „mehr durchkommen“ oder „Beine ruhig“ erhält der Reiter Erklärungen, warum er welche Muskeln in welcher Situation wie benutzen muss. Auf diese Weise erlangt er ein noch tieferes Bewusstsein für den Zusammenhang zwischen sich, seinem Pferd und der Reitsituation. Er kann gezielter und gefühlvoller einwirken, das Pferd ist durchlässiger, geht losgelassener und kann sein natürliches Potential voll entfalten.

Das Bewegungstraining EM eignet sich für Reiter aller Disziplinen und Niveaus. Es eröffnet ihnen neue Möglichkeiten und lässt selbst erfahrene Reiter das Reiten noch einmal ganz anders erleben.